zurück zur Kiste

Wacholder

Das Nadelgehölz, welches manchmal auch als Machandel bezeichnet wird, stammt aus der Familie der Zypressen. Er liefert Saft gegen Erkältungen und dient zum Einlegen von Sauerkraut, Gurken und roten Rüben. Für Hammelbraten, einem Eintopf aus weißen Bohnen und Beize geben die Beeren die richtige Würze. Wacholderbeeren sind auch bei der Schnapsbrennerei gefragt, schließlich geben sie dem Gin und Genever ihr vollmundiges und appetitanregendes Aroma. Wacholder ist bis heute sehr beliebt und steht unter strengem Naturschutz (die Beeren ausgenommen). In Mengen zu sich genommen wirken Wacholderbeeren nierenschädigend.

Wacholderschnaps

Gib 1/2l Wacholderbeeren auf 4l Doppelkorn und lasse das ganze 14 Tage lang stehe. Siede das Ganze dann ab und drücke die Wacholderbeeren gut aus. Versetze den Schnaps nun nochmals mit 350g Zucker und seihe das Ganze am nächsten Tag wieder durch ein einfaches Küchentuch.