zurück zur Kiste

Estragon

Diese Staudenpflanze wächst heute in vielen Gärten, dabei wurde sie erst im 16.Jh., vermutlich aus dem Osten, bei uns eingeschleppt. Dort im Kaukasus wird er noch heute mit Eivierteln in Fladenbrot gewickelt & als Vorspeiße gereicht. Bei uns haben die Franzosen ihre Liebe zum Estragon als erstes entdeckt. Er gehört in die Marinade zu Sauerbraten, zu eingelegten Gurken, in Fleischfüllungen und zu Braten. Essig wird mit einem Zusatz von Estragon milder und würziger und macht so grüne Salate & Frischkost besonders pikant. Außerdem wird Estragon für salzarme Diät empfohlen.

Sauce Béarnaise

4 EL Essig, 8 EL Weißwein, 2 grobgehackte Zwiebeln, 1 TL Estragon, 1 Lorbeerblatt, 2 Nelken und 4 Senfkörner aufkochen und etwa 10 min zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen. Wenn die Soße abgekühlt ist, mit 4 Eigelb verquirlen & 50g kleingestückelte Butter zugeben. Alles im leise siedendem Wasserbad zergehen lassen und nach und nach weitere 50g Butter dazugeben. Mit Salz und Pfeffer kräftig abgeschmeckt paßt die Berner Soße zu Fisch & Fleisch.