zurück zur Kiste

Curry

ist keine Pflanze, sondern eine indische Gewürzmischung, die alle Düfte des exotischen Gewürzgartens in sich vereint. Der Name Curry kommt vom indischen "kari", was soviel wie "Tunke" bedeutet. Curry würzt, macht aber nicht durstig, was in einem Tropenland sehr wichtig ist. Es gibt unzählige Currymischungen. Je nach Geschmack & Eingebung können 12 bis 30 verschiedene Gewürze in einer Mischung enthalten sein; z.B. Pfeffer, Zimt, Nelken, Koriander, Ingwer, Piment, Bockshornklee, Kardamom, Muskat, Kümmel usw. Die satte gelbe Farbe erhält der Curry durch Kurkuma. Abgestimmt auf den europäischen Gaumen gibt es auch eine englische Currymischung, die etwas milder im Geschmack ist. Curry paßt gut zu Fleisch, Fisch & Geflügel, Reis, Salat & Käse. Magenkranke sollten mit Curry sparsam umgehen, da er die Schleimhäute reizt.

Würziger Schmorbraten

Zutaten:
50g Mehl
1 TL Curry
Salz & Pfeffer
900g mageres gewürfeltes Schweinefleisch
50g Butter
1 Zwiebel
2 Stangen Lauch
100g Champignons
400g Dosentomaten
150ml Gemüsebrühe
1 EL Oregano

25g Mehl mit dem Curry, Salz & Pfeffer mischen, die Fleischstücken darin wenden und in 25g Butter anbraten. Zwiebeln, Lauch und Champignons kleinschneiden und in der restlichen Butter anbraten, wenn alles weich ist, gibt man das restliche Mehl, Tomaten, Gemüsebrühe & Oregano dazu. Alles langsam aufkochen lassen & dann zu dem Fleisch in eine Kasserolle geben. Nun noch alles im vorgeheizten Ofen bei 180°C eine 1 3/4 Stunde braten, bis die Soße dick & das Fleisch weich ist.