zurück zur Kiste

Kugelige Teufelskralle
Phyteuma orbiculare

Hat ihren Namen von den krallenförmig gebogenen Blüten bekommen. Sie ist in Europa heimisch und wurde später in Skandinavien eingebürgert. Sie hat endständige blaue Blüten, die etwa 15 - 25 mm groß werden und herzförmig - dreieckige Grundblätter, die in einer Rosette angeordnet sind. Somit ist sie von der halbkugeligen Teufelskralle zu unterscheiden, die linealische Blätter hat und nur in den Alpen vorkommt.
In der Volksmedizin hat die Teufelskralle keinerlei Bedeutung, fand allerdings als Wildgemüse Verwendung. Sie darf auf keinen Fall mit der afrikanischen Teufelskralle verwechselt werden!