zurück zur Kiste

Baldrian

ist das Kraut der Liebe und besonders Katzen werden vom Baldrian wie magisch angezogen und all das weist auf die Liebesgöttin Freyja hin, die Herrin der Katzen. Ein verliebtes Paar soll Mondwurz in Wein trinken, das mache sie "holdselig und eyns". Und die Katzen geraten in einen Rausch, wenn sie es fressen. Daher soll der Rattenfänger von Hameln es bei sich getragen haben, um Katzen anzulocken. Im Mittelalter benutzte man den Baldrian zum Ausräuchern des Teufels und zur Vertreibung von Hexen. Auch war es ein Mittel gegen die Pest, Seuchen und anderen Vergiftungen, daher wird es auch Theriak genannt, so heißt das wundertätige Pestmittel. Die rötliche Wurzel wird von September bis Oktober gegraben und riecht nach dem Trocknen leicht nach Kampfer. Durch seine ätherischen Öle und Alkaloide wirkt der Baldrian beruhigend bei nervösen Reizzuständen, krampfartigen Schmerzen im Magen- und Darmtrakt, bei Schlaflosigkeit und nervöser Unruhe. Nach der Einnahme von Baldrian fühlt man sich jedoch nicht müde, sondern eher entspann und erfrischt. Er ist so auch nervösen Fahrprüflingen zu empfehlen. Besonders ist die Baldriantinktur zu empfehlen. Dazu legt man die feinzerkleinerte Baldrianwurzel 2-3 Tage lang in 90 prozentigen Alkohol ein. Eingenommen wird 1 TL Tinktur mit etwas Wasser verdünnt, aber nicht länger als 8 Tage lang, dann sollte man 8 Tage Pause einlegen. Für den Tee läßt man 2 TL Wurzel in ¼ l kaltem Wasser 10-12 Stunden unter gelegentlichem Umrühren stehen. Diese hohe Dosierung ist nicht unschädlich, garantiert aber eine optimale Wirkung. Gerade in unserer gestreßten Zeit ist der Baldriantee ein wichtiges Entspannungsmittel und fördert so die Schlafbereitschaft. Beliebte Schlaftees sind zu gleichen Teilen gemischt Baldrianwurzel und Melissenblätter oder Hopfen. 2 TL dieser Mischung überbrüht man mit ¼ l kochendem Wasser, läßt es 15 min ziehen und seiht dann ab. Vor dem Zubettgehen wird eine Tasse Tee getrunken. Genauso hilft auch ein entspannendes Baldrianbad. Dafür werden 100 g Baldrianwurzel in 1 l Wasser 10 Stunden lang ausgezogen und das abgeseiht ins Badewasser gegeben. Man kann auch 200-250 g Baldriantinktur ins Badewasser geben. So mancher ist dann in der Badewanne eingeschlafen.

Gute Nacht!