zurück zur Kiste

Ährige Teufelskralle

Diese Pflanze ist der Erdgöttin in ihrem Aspekt als Todesgöttin (Frau Holle) zuzuordnen.
Im Kult des Winternacht Ährige Teufelskralle - Phyteuma spicatum

Dieses Glockenblumengewächs wird etwa 20 - 80 cm groß und ist größtenteils in Laubwäldern, seltener auch in Nadelmischwäldern und auf Bergwiesen Europas zu finden. Die unverzweigte, mehrjährige Pflanze blüht von Mai - Juli in anfangs eiförmigen, später länglich - ährenförmigem, gelblich - weißem Blütenstand. Zur Reife erreicht die Ähre oft eine Länge bis 12 cm. Ihre Grundblätter sind langgestielt, herzförmig und doppelt gekerbt - gesägt. Die obersten Stengelblätter dagegen ungestielt, lineal - lanzettlich. Insektenbestäubung und Windverbreitung bedingen Fortpflanzung und Ausbreitung dieser Art, die in früherer Zeit sogar als Wildgemüsepflanze Verwendung fand. Dabei nutzte man ihre jungen Blätter genauso wie die im Herbst gegrabene Wurzel.